LIGHT Magazine 20 - 36 Pages

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

  11. P. 20

  12. P. 30

Catalogue excerpts

www.xal.com office@xal.com LIGHT 20 go east   Remix International Architecture And Design News From Moscow CROSSOVER ARCHITECTURE   Portrait Graft Architects Berlin D E   DEUTSCH  English

 Open the catalogue to page 1

02 Content   XAL   Start 04 Remix International – Moscow NewS & treNdS from RUSSIA’S DESIGN MEGACITY 08 Retail news shaping the future of shoppinG 10 Retail PROJECTS Retail, Architecture and Lighting Design presented by XAL 16 PORTRAIT CROSSOVER Architecture – GRaft architectS 20 Living news REDEFINING THE WAY OF LIVING 22 Living PROJECTS Living, Architecture and Lighting Design presented by XAL 26 Report How bright is bright? 28 PUBLIC news NEW WAYS FOR puBlic Space 30 PUBLIC PROJECTS Public, Architecture and Lighting Design presented by XAL XAL Magazine 20

 Open the catalogue to page 2

03  Editorial XAL  Andreas Hierzer, CEO The future is now D  Die Zukunft, so sind sich heute weltweit nicht nur Lichtingenieure, De­ signer und Architekten, sondern auch Wirtschaftsfachleute, Energieexperten, Umwelttechniker und Entscheider auf politischer Ebene einig, heißt LED. Die überzeugenden Vorteile der LED in puncto Lichteffizienz, Energieverbrauch, Flexibilität, Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit sind soeben im Begriff, in Sachen Licht zu einem globalen Umdenken in sämtlichen Lebensbereichen zu führen: Private Haushalte entdecken die LED als gleichermaßen wohnliche wie kreative Lichtquelle,...

 Open the catalogue to page 3

04  Remix International XAL  Moscow   Krasny Oktyabr Factory © Dmitry Smirnov © Dmitry Smirnov SELECTED BY XAL: DESIGN, ART AND ARCHITECTURE NEWS fROM Moscow © Dmitry Smirnov Go east KrASNY OKTYABR FACTORY  MOSCOW/RUSSIA by Krasny Oktyabr Factory (RU) XAL Magazine 20 D  Mehr als ein Jahrhundert lang zog ein charakteristischer, süßer Duft am Moskauer Moskwa-Ufer gleich gegenüber den bunten Türmen des Kreml entlang: die olfaktorische Visitenkarte der größten Moskauer Schokolade­ fabrik, die nach der russischen Oktoberrevolution 1917 patriotisch in Krasny Oktyabr („Roter Oktober“) umbenannt worden...

 Open the catalogue to page 4

05  Remix International XAL  Moscow   Krysha Mira   Capital Hill REsidency KRYSHA MIRA  Moscow/RUSSIA www.kryshamira.ru © Courtesy of Zaha Hadid Architects Capital Hill Residency © Dmitry Smirnov © Dmitry Smirnov E  While the hordes of mortals dance in Mos­ cow’s countless mega-clubs, the local in-crowd has long since discovered a new refuge for itself, accessible only to the initiated: Krysha Mira, a breathtaking club venue high above the roofs of the city, well hidden on the flat room of the former, disused Badaevsky brewery. Not far from the leg­ endary Hotel Ukraina skyscraper of the Stalin...

 Open the catalogue to page 5

XAL   Gccc Moscow © Courtesy of the Garage Center for Contemporary culture  Moscow © Courtesy of the Garage Center for Contemporary culture 06  Remix International GCCC Moscow © Courtesy of the Garage Center for Contemporary culture © Courtesy of the Garage Center for Contemporary culture  Moscow/RUSSIA by Jamie Fobert Architects (GB) www.garageccc.com XAL Magazine 20 D   Seit zwei Jahren nennt Moskaus In-Crowd den wichtigsten Ort der Stadt für Gegenwarts­ kunst nur schlicht „die Garage“. Ein Name, der nicht von ungefähr herrührt: Bis 2001 diente das imposante rote Backsteingebäude in Form eines...

 Open the catalogue to page 6

07  Remix International XAL  Moscow   Strelka Institute  ArtPlay STRELKA INSTITUTE © Dmitry Smirnov © Dmitry Smirnov  MOSCOW/RUSSIA Educational program by Rem Koolhaas/OMA (NL) www.strelkainstitute.com ArtPlay  MOSCOW/RUSSIA D  Wie vieles in Moskau, so ist auch eine der bedeutendsten neuen Architektur-, Design- und Medien­nstitutionen der Stadt vor Kurzem gewis­ i sermaßen über Nacht aus dem Boden geschos­ sen. 2009 anlässlich der Biennale di Venezia nicht mehr als eine Idee in den Köpfen einiger ebenso finanzkräftiger wie kunstsinniger Privatinvestoren, wurde das neu gegründete Strelka Institute...

 Open the catalogue to page 7

08  Retail/news  Retail XAL  Retail/news  Rolls/Diesel Denim Gallery Aoyama by Chikara Ohno (JP) www.sinato.jp ROLLOUT shion-Kultlabels Diesel, sondern vor allem auch als Drehscheibe und Ausstellungsort für neue Konzepte junger Künstler, Designer und Architekten wurde die Diesel Denim Gallery in Tokios beliebtestem Shopping-District Aoyama ins Leben gerufen. Für seine schlicht „Rolls“ betitelte temporäre Rauminstallation, die im vergangenen Sommer die Verkaufsräume der Denim Gallery auf außergewöhnliche Weise prägte, ließ sich der japanische Designer­Chikara Ohno von den Materialeigenschaften...

 Open the catalogue to page 8

09  Retail/News XAL  Retail/News   Gareth Pugh Store   1111 Lincoln Road BLACK CELEBRATION   Gareth Pugh Store, Hong Kong (ChinA) by Daytrip (GB) www.daytripstudio.com © Joseph Cheung © Joseph Cheung D  Als „Club-Fashion von einem anderen Planeten“ werden die exzen­ trischen, avantgardistischen Kreationen des britischen Designers Gareth Pugh gerne beschrieben. Oft an der Schnittstelle zwischen Skulptur und Kleidungsstück angesiedelt, scheinen die Designs des 29-jährigen Shooting­ Stars der internationalen Modeszene tatsächlich aus einem surrealen Paralleluniversum zu stammen: aufblasbare Ballonkleider,...

 Open the catalogue to page 9

10 Retail/Project 01 XAL  OMG! SHOE STORE   Floorplan XAL Magazine 20

 Open the catalogue to page 10

11  Retail/Project 01 XAL  OMG! SHOE STORE   VEDDER.LICHTMANAGEMENT “Carefully placed lighting creates a sense of spacious­ ness in which a brilliant product appearance dominates. Such stores combine the shopping experience with pure, unconscious emotions in a profitable way. Light creates emotions, and emotions sell the goods.”   ODLIKE G  OMG! Shoe Store, Linz/AUSTRIA Architecture: Design und Bauabteilung Leder & Schuh AG, Mag. Hans Michael Heger, Graz Lighting Design: VEDDER.LICHTMANAGEMENT, Munich, www.vedderlicht.com Photos: Werner Krug, Graz D  Dass die vor allem im Hochpreis-Segment bei...

 Open the catalogue to page 11

12 Retail/Project 02 XAL   Jelmoli department store GLASSHOUSE   JELMOLI department STORE, Zürich/Switzerland Architecture: Blocher Blocher Partners, Stuttgart Lighting Design: Elan Beleuchtungs- und Elektroanlagen GmbH, Cologne Photos: Blocher Blocher View, Stuttgart D  Im Jahr 1833 gründete Gian Pietro Jelmoli in Zürich sein erstes Geschäft. Bereits fünfzig Jahre später wurde an der Seidengasse der „Glaspalast“ ge­ baut, Zürichs erstes großes Warenhaus. Seitdem zählt es in Sachen Mode, Interieur, Sport und Kulinarik zu den allerersten Adressen der Stadt. Immer wieder auch wurde das Haus umgebaut,...

 Open the catalogue to page 12

All XENON Architectural Lighting catalogues and technical brochures

  1. NEWS 2016

    76 Pages

    En
  2. LIGHT Magazine 21

    36 Pages

    En
  3. LIGHT Magazine 22

    40 Pages

    En
  4. LIGHT Magazine 23

    36 Pages

    En
  5. Outdoor Luminaires

    32 Pages

    En
  6. Office lights

    56 Pages

    En